Chronik 2010 -

Saison 2010/2011

 

Eine wechselhafte Saison legte der USV in dieser Spielzeit hin. Als einer der Mitfavoriten in die Meisterschaft gestartet, konnten wir diesen Status leider nie bestätigen. Obwohl wir die erste Niederlage im Herbst erst in der achten Runde hinnehmen mussten, hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt schon vier Mal unentschieden gespielt. Somit belegten der USV zu Meisterschaftshalbzeit nur den für uns enttäuschenden siebenten Platz. Im Frühjahr ging es ähnlich weiter. Der USV konnte ganz einfach keine Konstanz in seine Leistung bringen und somit wurden wir in der Abschlusstabelle nur Achter.

Weitaus besser und konstanter betritt die Reserve die Meisterschaft. Bis zur vorletzten Runde bestand noch immer die theoretische Chance auf den Meistertitel. Schlussendlich mussten wir uns aber dann doch mit dem zweiten Platz im Endklassement zufrieden geben.

Im Nachwuchsbereich trat der USV mit folgenden Mannschaften, teilweise in Spielgemeinschaften, an: U17, U11, U9, U8 und U7.

Nach einigen Jahren Pause ist es uns gelungen, den Nachwuchs wieder auf breitere Füße zu stellen. Vor allem mit den Jüngsten wird verstärkt gearbeitet und erste Anzeichen des Erfolges sind bereits sehbar.

Natürlich wurde in der abgelaufenen Saison auch etwas am Sportplatz gebaut, denn eine Saison ohne Mischmaschinengetöse ist keine richtige Saison. Es wurde eine Mauer zwischen der Tribüne und dem Kassenhäuschen aufgezogen und der Platz davor asphaltiert.

 

Saison 2011/2012

 

Mit einem neuen Trainer und einigen neuen Spielern wollten wir die Meisterschaft beginnen. Nachdem wir in der achten Runde des Herbstdurchganges die Tabellenführung übernahmen, wurden wir mit vier Punkten Vorsprung auf Röschitz Herbstmeister. Auch der Start in das Frühjahr klappte sehr gut, nach der 17ten Runde hatten wir sogar schon neun Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Guntersdorf. In weiterer Folge konnten wir diesen komfortablen Punktepolster aber nicht ins Ziel retten. Es folgte der größte Schock in der Geschichte des USV. Im letzten Spiel der Saison hatten wir die Guntersdorfer zu Gast. Mit einem Unentschieden währen wir Meister geworden. Den Rest erspare ich mir…

 

Wesentlich besser machte es unsere Reserve. Mit 15 Punkten Vorsprung sicherte sie sich souverän den Meistertitel.

Als Nachwuchsmannschaften hatten wir eine U8, eine U9 und eine U10 laufen. Dazu kam noch eine U12-SG mit dem SV Horn.

Die Generalversammlung in der Winterpause brachte nur geringfügige Änderungen im Vorstand mit sich. Die Planungen betrafen schon das 30-jährige Gründungsjubiläum, welches in der nächsten Sommerpause abgehalten werden sollte. Als Vorbereitung zu diesem Event wurde der asphaltierte Streifen zwischen Kassahaus und Tribüne mit einem Flugdach versehen.

 

Saison 2012/13

 

Nach dieser leidvollen Erfahrung war über lange Zeit die Luft bei den Spielern als auch beim Vorstand aufgebraucht. Obwohl wir fast unverändert in dieses Meisterschaftsjahr starteten, hatten wir diesmal nichts mit der Vergabe des Titels zu tun. Schlussendlich belegten wir in der Abschlusstabelle den fünften Rang.

Nach einer überlegen geführten Saison konnte die Reserve ihren Meistertitel verteidigen.  Die Tabellenführung  wurde in der letzten Herbstrunde erreicht und bis zum Ende der Meisterschaft nicht mehr abgegeben.

In dieser Saison hatten wir wieder drei Mannschaften im Nachwuchsbereich am Start. Unter eigener Regie liefen eine U8- und eine U9-Mannschaft auf. Die SG U11 beendete die Meisterschaft am vierten Rang.

Höhepunkt der Saison stellte die 30-Jahr-Feier des USV dar. Leider war uns das Wetter nicht gut gesinnt, und somit fiel diese Veranstaltung buchstäblich ins Wasser. Unter anderem konnten wir den Club NÖ zu einem Benefizspiel auf unserer Anlag begrüßen.

Bauseitig  wurde der Platz in den 16ern begradigt und ausgebessert.

 

Saison 2013/2014

 

Der Mannschaft gelang ein sehr guter Einstieg in den Herbstdurchgang. Von der siebten bis zur achten Runde lachten wir von der Tabellenspitze. Danach wurden die Ergebnisse aber immer durchwachsener und so blieb uns am Ende des Herbstes nur der fünfte Zwischenrang. Im Frühjahr erfingen wir uns wieder und wurden somit Dritter und bestes Bezirksteam in der Abschlusstabelle.

Die Reserve wurde aufgrund eines Kunstgriffes des Ersten (keine Spielnachholung gg. uns) leider nur Zweiter.

Es nahmen folgende Nachwuchsmannschaften an der Meisterschaft teil: U8, U9 und U10

Auf baulicher Seite waren die Fertigstellung unseres neuen WC-Anlagen-Zubaus und die Neugestaltung der Kantein Thema Nummer eins.

 

Saison 2014/2015

 

Die Saison startete mit der GV und Neuwahlen, welche aber keine besonderen Änderungen mit sich brachte. In die Meisterschaft gingen wir mit einem neuen (alten) Trainer. Hannes Tscheppen kehrte nach dreijähriger Pause wieder zurück. Nach drei Niederlagen in Serie in ebenso vielen Partien wurde uns schon etwas mulmig. Der Rest des Herbstdurchganges verlief dann wesentlich besser und so belegten wir schlussendlich den achten Rang in der Zwischenauswertung. Nach einem kleinen Hänger zu Beginn des Frühjahres konnten wir in den letzten sechs Runden sechs Siege landen und wurden somit noch Tabellendritter.

Die Reserve sicherte sich zum fünften Mal in den letzten zehn Jahren überlegen den Meistertitel - mit nur zwei Niederlagen und schlussendlich zehn Punkten Vorsprung auf Dross.

Abermals hatten wir zwei Mannschaften im Nachwuchsbereich im Einsatz. Die U9 errang den fünften Platz in der Endabrechnung und unsere U11 wurde Dritter der Meisterschaft.

Am Sportplatz wurde das Projekt Fassade an den, in den letzten Jahren neu errichteten Bauteilen (WC-Anlage, Mauer) finalisiert.

 

Saison 2015/2016

 

Mit acht Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen konnten wir den Herbstmeistertitel mit drei Punkten Vorsprung auf Sitzenberg holen.  Auch die ersten beiden Partien im Frühjahr konnten wir für uns entscheiden. Dann kam aber, wie so oft in den vergangenen Jahren, ein massiver Durchhänger. So wurden wir mit einer Bilanz von 14-4-8 wieder nur Vizemeister hinter den, im Frühjahr stark aufspielenden, Röschitzern.

Unsere zweite Mannschaft konnte aufgrund bereits sich abzeichnender Personalschwäche und unkonstanterer Leistung nicht mehr an die (gewohnten) Leistungen aus den Vorjahren anschließen. Schlußendlich wurden wir Dritter in der Abschlußtabelle.

In der neuen Saison meldeten wir mit unseren Jüngsten eine neue Mannschaft an und starteten bei der U8.  Außerdem hatten wir eine U9 und eine U10 in einer NSG mit Gars und eine U12 (Zweiter in der Abschlußtabelle) am Start.

 

Saison 2016/2017

 

Eine sehr ausgeglichene und spannende Spielzeit durften die Fans 2016/17 mitverfolgen. Nach Ende des Herbstdurchganges durften sich noch immer fünf Mannschaften, darunter auch der USV, berechtigte Hoffnungen auf den Meistertitel machen. Unter der Ägide unseres neuen Trainers Peter Pany waren wir immer in Schlagdistanz zur Tabellenspitze zu finden. Zum Ende konnte sich Gr. Weikersdorf den Meistertitel sichern, der USV wurde Dritter.

Bei der Reserve setzten sich die, bereits in der Vorsaison begonnenen, Personalprobleme fort. So wurden unsere erfolgsverwöhnten Spieler diesmal mit 15 Punkten Rückstand auf den Meister nur Vierter.

Die neue Meisterschaftsaison brachte einen neuen Höchststand an NW-Mannschaften mit sich: alleine führten wir abermals ein U8, in SG mit Gars meldeten wir eine U10, eine U12 (Dritter), eine U13 (Sechster) und eine U14 (Dritter). Damit führen wir unseren erfolgreichen und vor einigen Jahren begonnen Weg mit unserem Nachwuchs fort. 

Die Kantinenküche wurde ausgebaut.


Saison 2017/18

Mit dem neuen Trainer Erich Steindl starteten wir in den Herbst. Nach sieben Niederlagen in dreizehn Spielen standen wir zur Winterpause auf einem Abstiegsplatz. Daher entschlossen wir uns zu einem Betreuerwechsel. Mit Manuel Fettinger übernahm ein Einheimscher, welcher bereits in der Vergangenheit als Spieler des USV tätig war, das Ruder. Als Dritter der Frühjahrstabelle gelang uns schließlich doch noch ein versöhnlicher Abschluss.                                                                                                                                                                    Die Reserve konnte in dieser Spielzeit wieder auf einen größeren Spielerpool zurückgreifen und wurde in der Endabrechnung Dritter.     

Im NW-Bereich hatten wir drei Mannschaften am Start: U 8 und U 11 in Eigenregie und eine U12 und U14 mit Gars in einer NSG. Erste Schritte mit unseren „Bambinis“ wurden gesetzt, die sich in den nächsten Monaten zu einer wahren Erfolgsstory entwickeln sollten.

 

Saison 2018/19

 

Abermals kam unsere Einser im Herbst in unruhige Fahrgewässer. Mit 14 Punkten trennten uns gerade einmal drei Punkte vom letzten Tabellenplatz. Daher wechselten wir im Winter die Legionäre. Im Frühjahr bewährte sich das neue Personal und so konnten wir mit einer sehr ausgeglichenen Bilanz (10-6-10) die Saison im Mittelfeld der Tabelle beenden. Die Reserve wurde wieder Dritter.

Der Nachwuchsbereich wurde auch betreuerseitig auf breitere Füße gestellt und mit den Kleinsten noch intensiver gearbeitet. Der USV hatte erstmals in seiner Geschichte fast 70 Kinder und Jugendliche im Einsatz. Am Meisterschaftsbetrieb nahmen folgende Mannschaften teil: U7, U8, U10, U 14 und U16. 

Unsere Sponsoren